Mann sitzt in Bibliothek und lernt.
Es ist eigentlich mehr Üben, als Lernen: einige Grundlagen sollte man sich für die Anwendung des Emotionscode aus Büchern oder Seminaren holen. Den Muskeltest darf man dann aber: üben, üben, üben!

Kann ich den Emotionscode selbst erlernen?

In diesem Beitrag werden wir uns mit dem Emotionscode befassen und aufzeigen, wie man ihn selbst erlernen kann. Wir werden die Grundlagen dieser Technik erklären und Ihnen zeigen, welche Möglichkeiten Sie haben den Emotionscode selbst zu erlernen.

Was ist der Emotionscode?

Der Emotionscode ist eine einfache, aber effektive Methode, die jeder erlernen und anwenden kann. Sie ist nicht invasiv.

Die Vorteile des Emotionscodes

Der Emotionscode hat viele Vorteile, die ihm zu einer immer beliebteren energiemedizinischen Methode machen. Deswegen interessiert es immer mehr Menschen, den Emotionscode selbst zu erlernen. Hier sind einige der Vorteile, die der Emotionscode bietet:

  • Befreiung von eingeschlossenen Emotionen: Mit dem Emotionscode lösen Sie eingeschlossene Emotionen, die uns sonst daran hindern, unser volles Potenzial zu entfalten. Oder die unser Wohlbefinden stören.
  • Verbesserung der körperlichen Gesundheit: Durch die Beseitigung von eingeschlossenen Emotionen kann der Emotionscode auch körperliche Beschwerden verbessern.
  • Verbesserung der mentalen Gesundheit: Der Emotionscode kann dazu beitragen, Angstzustände und Depressionen zu reduzieren und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.
  • Mehr Klarheit und Fokus: Durch die Beseitigung von eingeschlossenen Emotionen kann der Emotionscode dazu beitragen, mehr geistige Klarheit und Fokus zu erlangen.
  • Bessere Beziehungen: Der Emotionscode kann dazu beitragen, emotionale Blockaden in Beziehungen zu lösen und dadurch eine tiefere Verbindung und Kommunikation zu ermöglichen (siehe auch: Herzmauer).

Wege, um den Emotionscode zu erlernen

Der Emotionscode kann auf verschiedene Arten erlernt werden. Hier sind einige der Möglichkeiten, wie man den Emotionscode erlernen kann:

1. Selbst eine Sitzung buchen

2. Das Buch „Der Emotionscode“ lesen

3. Besuch eines Seminars

Immer wieder besuchen auch Dr. Bradley Nelson und seine Frau Jean Deutschland und bieten – gemeinsam mit Dr. Hufnagel – Ihre Seminare an. Beim letzten Besuch in Frankfurt im Juni 2023 hatten wir erneut die Ehre als Seminarassistenten mitzuwirken zu dürfen:

Gruppenfoto Bodycodeseminar Frankfurt 2023
Bodycode-Seminar Frankfurt 2023, von links: Dr. Susanne Hufnagel, Dr. Bradley Nelson, Dr. Stefanie Schenk, Dr. Andreas Schenk. Zum Fototermin war Jean Nelson leider verhindert.

4. Emotionscode-Zertifizierung

Für die Nutzung im privaten Umfeld ist es nicht erforderlich sich zertifizieren zu lassen. Gleichwohl bringt einem das vermittelte Wissen im Rahmen der Zertifizierung viele Schritte weiter nach vorne. Es kann also dennoch eine gute Idee sein, wenn man von der Methode begeistert ist und man den Emotionscode intensiv erlernen möchte.

Wie wende ich den Emotionscode in groben Zügen Schritt für Schritt an?

Hier ist eine auf das Wesentliche reduzierte Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Anwendung des Emotionscode:

  1. Benennen Sie Ihr Thema: Der erste Schritt bei der Anwendung des Emotionscode besteht darin, das emotionale Problem zu identifizieren. Dazu muss eine Frage formuliert werden wie z.B. „Gibt es eine eingeschlossene Emotion, die meine Schmerzen im rechten Sprunggelenk verursacht oder mitverursacht?“.
  2. Identifizieren Sie die zugrunde liegende Emotion: Nachdem das Problem benannt wurde, müssen Sie die zugrunde liegende Emotion identifizieren. Dazu wird die Version des kinesiologischen Muskeltests verwendet, die man am besten beherrscht. Der Emotionscode bietet dafür eine einfache Tabelle an. In dieser Emotionscode-Tabelle kann mit wenigen „Ja“/“Nein“-Antworten des Muskeltests die Gesuchte von insgesamt 60 negativen Emotionen identifiziert werden. Man kann dabei auch stellvertretend für eine andere Person arbeiten, indem man die gedankliche Absicht dafür aufrecht erhält.
  3. Lösen Sie die emotionale Blockade: Sobald die zugrunde liegende Emotion identifiziert wurde, kann die Blockade gelöst werden. Dies wird erreicht, indem man einen Magneten 3x über das sogenannte Lenkergefäß streicht und dabei die Absicht hat die eingeschlossene Emotion zu lösen. Bei geerbten Emotionen und Ungleichgewichten sind 10 Magnetstriche notwendig.
  4. Überprüfen Sie den Fortschritt: anschließend ist es wichtig, mit dem Muskeltest nochmals zu überprüfen, ob die Blockade tatsächlich aufgelöst wurde. Gerade zu Beginn kann es auch einmal nicht funktionieren (z.B. wenn die Absicht nicht stark genug war oder wenn man im Muskeltest auf dem Weg zur Emotion „falsch abgebogen ist“).

Fazit

Der Emotionscode ist eine kraftvolle Methode, um emotionale Blockaden zu lösen und ein erfüllteres Leben zu führen. Die Methode ist einfach, aber effektiv und kann von jedem erlernt werden. Um sich die Methode anzueignen, können Sie zunächst eine oder mehrere Emotionscode-Sitzungen bei zertifizierten Emotionscode-Anwender für sich in Anspruch nehmen, das Buch „Der Emotionscode“ lesen, ein 1-Tages-Seminar besuchen und schließlich auch den Zertifizierungsprozess zum Emotionscode-Anwender durchlaufen, um den Emotionscode optimal anwenden zu können.